DanishEnglishGerman
DanishEnglishGerman
Logo Egl Lolland-Falster
Nordea Foundation Logo

EGN Lolland-Falster

Partner von EGN

Rohstoffe, Lebensmittel und Mahlzeiten prägen seit Anbeginn der Zeit unseren Alltag und unsere Identität.

Gute Wachstumsbedingungen und die strategische Lage mitten in der Ostsee haben Lolland-Falster zu Dänemarks reicher Speisekammer gemacht.

Die Esskultur entwickelt sich ständig weiter und variiert von Ort zu Ort. Dabei ist Essen seit jeher ein verbindender Mittelpunkt – ein Nährboden für aktives Mitmachen!

„from farm to fork“ ist bei EGN nicht nur ein Floskel, sondern eine aktive Arbeitsweise und Ausdruck einer Authentizität und Nähe, die wir als Gesellschaft zunehmend suchen.

Ulla Schaltz, Direktorin,

Museum Lolland-Falster

EGN wird implementiert von Museum Lolland-Falster in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit BESEN aus der Metropolregion.

EGN wird unterstützt von Nordea-Fonds, die einen gemeinnützigen Zweck verfolgt.

Nordea Fonden-Logo

REGION

EGN basiert auf der Fähigkeit des Lebensmittels, die gemeinsame Verbindung, den Zusammenhalt und den Stolz auf der Grundlage der reichen Esskultur von Lolland-Falster zu sammeln, zu unterstützen und zu stärken.

Mit EGN werden das Museum Lolland-Falster und das Lebensmittelentwicklungsunternehmen KOST lokale Lebensmittelinitiativen unterstützen und durch eine interdisziplinäre Dokumentation der historischen Vorreiterrolle der Inseln im Lebensmittel- und Lebensmittelkontext eine historische Dimension hinzufügen.

Die Zusammenarbeit zwischen Museum Lolland-Falster und KOST bildet die Grundlage, um eine engere Verbindung und den Austausch zwischen Land und Hauptstadt weiterzuentwickeln und zu stärken.

Nicht nur um eine verstärkte Netzwerkbildung zu gewährleisten, sondern auch mit dem Fokus darauf, die Ergebnisse von EGN in der interdisziplinären Zusammenarbeit zu heben, damit sie sowohl auf Lolland-Falster als auch außerhalb der Inseln sichtbar, nachhaltig und lebendig werden.

Lesen Sie hier mehr

Stipendienverteilung

Während des Projekts wird EGN lokale EGN-Botschafter ernennen und unterstützen sowie unterstützen Stipendienprojekte von lokalen Akteuren aufgeführt.

Solche Initiativen müssen dazu beitragen, das Projekt vor Ort zu verwurzeln.

Zielgruppen

Die Zielgruppen von EGN sind Kinder und Jugendliche im Alter von 10-25 Jahren, Familien und lokale Lebensmittelakteure.

Den Zielgruppen ist gemeinsam, dass eine bessere Kenntnis der Potenziale der lokalen Esskultur ein Schlüssel zur aktiven Eigenverantwortung für die lokale Entwicklung ist. Der Wunsch, Teil einer größeren Gemeinschaft zu sein und stolz auf das Potenzial ihrer Umgebung zu sein, ist die treibende Kraft für die aktive Teilnahme am Projekt.

EGN arbeitet über Generationen und Disziplinen hinweg und bietet die Möglichkeit, die lokale Natur durch ein erneutes Wissen über altes Wissen über die Natur als Speisekammer kennenzulernen.

Reh

Die Vision von EGN

• die lokale Esskultur auf Lolland und Falster im Rahmen der örtlichen Allgemeinbildung zu etablieren und weiterzuentwickeln

• den Stolz und die Eigenverantwortung für die Entwicklung des lokalen Gebiets und das Potenzial der lokalen Gemeinschaft durch das Verständnis der lokalen Esskultur zu stärken

• Mehrwert zu schaffen basierend auf dem Essen, der Geschichte, der Gemeinschaft und der positiven Erzählung, die in der Esskultur und ihrer ständigen Entwicklung enthalten ist

• die lokale Natur und Geographie als historische und zeitgenössische Kulisse für lokale Rohstoffe in den Fokus zu rücken und dadurch die Synergie zwischen Land und Stadt sichtbar zu machen und zu verstärken

• auf mehr Nachhaltigkeit und verantwortungsvollen Konsum aufmerksam zu machen, vgl. die Weltziele der UN, durch einen Fokus auf regionalspezifische und lokal produzierte Rohstoffe und Konstruktion
und Gemeindeentwicklung

• externe Akteure einzubeziehen, um Interdisziplinarität in der Zusammenarbeit zum Thema Lebensmittel und Rohstoffe als historisches Thema für das Museum zu gewährleisten – gemeinsam stehen wir stärker!

Leckeres Essen auf dem Teller

Wir werden lernen ...

Vor dem EGN-Projekt stand das Museum Lolland-Falster im Dialog mit dem Centre for Cultural Evaluation (CKE) der Universität Aarhus, das das Projekt über alle drei Jahre begleiten wird.

Nach 1-1½ Jahren werden diese gesammelt und die vorläufigen Evaluationsergebnisse werden in einem kleinen Netzwerkgruppenseminar bzgl. dass die beteiligten Akteure bereits während der Projektlaufzeit von den gewonnenen Erfahrungen und den vorläufigen Evaluationsergebnissen lernen können.

Wenn das Projekt nach 3 Jahren abgeschlossen ist, wird die Abschlussbewertung vorgelegt, u.a. um die gewonnenen Erfahrungen in ähnlichen Projekten in anderen lokalen Gebieten Dänemarks einbringen zu können.

CKE wird sowohl für das Evaluierungsdesign als auch für die Datenerhebung, Analyse und Berichterstattung verantwortlich sein.

Das Museum Lolland-Falster wird dazu auf verschiedene Weise beitragen, aber um eine unabhängige Evaluierung zu gewährleisten, wird CKE das letzte Wort in Bezug auf Evaluierungsdesign sowie Ergebnisse und Berichterstattung haben.

Es bedeutet auch, dass Sie / ich als Gäste, Schauspieler, Schüler und Lehrer beteiligt sind, wenn wir zu Aktivitäten und Erfahrungen in EGN einladen.

Wir verteilen Fragebögen und stellen Fragen. Und wir wissen, dass es manchmal etwas ermüdend sein kann, Fragen beantworten zu müssen, wenn man mit etwas Lustigem oder Gemütlichem in vollem Gange ist – hoffen aber trotzdem, dass es positiv aufgenommen wird. 

Wir wollen besser werden – und dafür brauchen wir Sie, Ihre Antworten und Ihren Input!

Vielen Dank im Voraus.

Søgning

Hinweis: Nur dänisch